Freitag, 20. September 2019

Notruf: 122

Einsatzart Wohnhausbrand
Kurzbericht FF Gössendorf erneut bei Wohnhausbrand
Einsatzort Mellach, Zreblweg
Alarmierung Alarmierung per Sirene & Funkmeldeempfänger & SMS
am Dienstag, 01.01.2019, um 00:23 Uhr
Einsatzdauer 2 Std. 52 Min.
Einsatzleiter FF Mellach
Mannschaftsstärke 7 + 13 Mann in Bereitschaft
eingesetzte Kräfte
Einsatzbericht

Das neue Jahr war gerade mal 23 Minuten alt, als die FF Gössendorf zum dritten Wohnhausbrand binnen einer Woche alarmiert wurde.
In Mellach war ein Wohnhaus in Brand geraten. Da der Wasservorrat der eingesetzten Tanklöschfahrzeuge zu Ende ging wurde die FF Gössendorf mit dem WAB-Tank - Ein Großtankbehälter mit 7000 Liter Fassungsvermögen - nachgefordert.

Vor Ort angekommt wurde das TLF Hausmannstätten von der Besatzung des WLF mit Wasser versorgt. Die Besatzung des mit ausgerückten KRFS wurde in weiterer Folge mit Atemschutz in den Innenangriff geschickt.

Nach gut zweieinhalb Stunden konnten die 7 ausgerückten Männer und Frauen der FF Gössendorf wieder in ihr Rüsthaus einrücken.

Während des gesamten Einsatzes wurden durch das Atemschutzwarte-Team bereits Atemluftflaschen im Feuerwehrhaus Gössendorf gefüllt. Dieser Einsatz dauerte noch bis ca. 4 Uhr am Morgen.

Einsatzfotos
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok