Samstag, 26. November 2022

Notruf: 122

Einsatzreicher Sonntag: Alarmierung Brandeinsatz, Tierrettung und Sucheinsatz Badesee

Am Sonntag, dem 17. Juli, gab es am Nachmittag und Abend insgesamt gleich drei Alarmierungen für die Freiwillige Feuerwehr Gössendorf. Um 13:13 zu einem Dachstuhlbrand in Fernitz, um 14:25 zu einer Tierrettung in Gössendorf und um 19:55 zu einer Personensuche in einem Badeteich in Unterpremstätten.

13:13 Uhr: Sirenenalarm "Dachstuhlbrand Mehrparteienhaus"

Zusätzlich zur ortsansässigen FF Fernitz wurden die FF Gössendorf und FF Kalsdorf am Sonntag, dem 17. Juli, um 13:13 zu einem B-12 in Fernitz alarmiert. Es handelte sich um einen Kabelbrand im Verteilerkasten im DG eines Mehrparteienhauses. Die FF Gössendorf rückte mit dem TLF-2000 und dem KRF-S-Tunnel aus.

14:25 Uhr: Alarmierung Tierrettung - Falkenküken in Gössendorf aus dem Nest gestürzt

Zu einem ungewöhnlichen Einsatz wurde am 17. Juli die Freiwillige Feuerwehr Gössendorf alarmiert: Ein Falkenküken war aus dem Nest gestürzt, das unverletzt gebliebene Tier konnte nicht mehr zurück ins Nest und wurde bis zum Eintreffen der Feuerwehr vom Grundstücksbesitzer beaufsichtigt.
Da das Nest aber aufgrund seiner hohen Lage auf einem Baum weder mit der 3-teiligen Schiebeleiter noch mit dem Kran samt Korb des Wechselladerfahrzeuges erreichbar war, wurde Nachalarm für die Drehleiter der FF Kalsdorf gegeben. Und nun konnte das Küken zurück in das Nest gebracht werden.
Insgesamt waren die Feuerwehren aus Gössendorf und Kalsdorf rund zwei Stunden im Einsatz.

  • E20220718_1_02
  • E20220718_1_03
  • E20220718_1_05
  • E20220718_1_06
  • E20220718_1_Einleitung_2

Fotos: FF Kalsdorf

19:55 Uhr: Sirenenalarm "Vermisste Person Badesee"

Am Abend des 17. Juli wurden wir zu einer Personensuche bei einem Badesee im Ortsgebiet von Unterpremstätten alarmiert. Neben der ortsansässige FF Unterpremstätten war die FF Gössendorf als Teil der Wasserdienststaffel Graz/Graz-Umgebung mit der FF Feldkirchen und den Tauchstaffeln BFV Graz Umgebung + BF Graz  im Einsatz. Es wurde eine Suche mittels Booten (Schleppstange) und Einsatztauchern organisiert. Nach kurzer Zeit konnte die abgängige Person leider nur mehr ohne Lebenszeichen geborgen werden. Unsere aufrichtige Anteilnahme gilt den Angehörigen.

  • E20220718_2_01
  • E20220718_2_02
  • E20220718_2_03
  • E20220718_2_04
  • E20220718_2_05
  • E20220718_2_06
  • E20220718_2_07
  • E20220718_2_08
 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.