Donnerstag, 21. März 2019

Notruf: 122

Brand eines Wohngebäudes

Um 12.31 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Gössendorf am 29. Dezember alarmiert, als Anrainer am Schlossweg in Gössendorf einen Brand entdeckt hatten. Gleichzeitig wurden entsprechend der Alarmierungsordnung weitere Feuerwehren an den Einsatzort entsandt.
Wie sich die Lage bei Eintreffen darstellte, schildert der Einsatzleiter und Kommandant der FF Gössendorf, HBI DI(FH) Gerald Wonner: „Bei einem Einfamilienhaus war ein Wohnungsbrand ausgebrochen, In Folge war es dann zu einem Feuerüberschlag auf das Dach gekommen, das ebenfalls bereits zu brennen begonnen hatte. Die Bewohner waren nicht zu Hause, somit waren keine Personen in unmittelbarer Gefahr.“
Den Feuerwehrkräften gelang es schließlich, mit einem kombinierten Innen- und Außenangriff das Feuer unter Kontrolle zu bekommen, um schon bald darauf „Brand aus“ geben zu können. Der entstandene Sachschaden ist dennoch enorm, was auch dadurch bedingt ist, dass der Brand erst zu einem Zeitpunkt entdeckt wurde, als die Wohnräume offensichtlich bereits in Vollbrand standen.
Im Einsatz waren die Feuerwehren Gössendorf, Thondorf, Hausmannstätten, Fernitz und Kalsdorf mit 70 Kräften und 15 Fahrzeugen, die Polizei mit drei Fahrzeugen und sechs Personen sowie das Rote Kreuz mit einem Fahrzeug und drei Personen. Die Brandursache ist derzeit noch ungeklärt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok